Horber Kinder - Zirkus Variete BINGO

Der Wochenablauf

Hier finden Sie Informationen zum Ablauf einer Zirkuswoche:
Im Normalfall beginnen wir jeden Tag um 9.00 Uhr und üben bis 16.00 Uhr. Von 12.00 Uhr bis 13.00 Uhr ist eine Mittagspause, in der die Kinder ihr mitgebrachtes Essen verzehren können. Außerdem haben wir dort auch Zeit, verschiedene Spiele zu spielen.
Alle benötigten Requisiten werden von zur Verfügung gestellt, aber natürlich dürfen auch gerne eigene Sachen mitgebracht werden.

Natürlich können auch noch eigene Nummern eingebaut werden!

1. Tag
Nach der Anmeldung bekommen die Kinder erst einmal alles Wichtige für die Zirkuswoche gesagt. Nach einer kurzen Einführung dürfen die Kinder den ganzen Vormittag in Gruppen eingeteilt sämtliche Disziplinen ausprobieren. Jede Gruppe wird durch einen Artisten begleitet, der den Kindern die jeweilige Disziplin vorstellt und Hilfe gibt. Nach der Mittagspause geht es dann am Trapez weiter. Jedes Kind darf zeigen, was es schon kann und darf auch neue Tricks ausprobieren. Während die Mädchen am Vertikalseil proben, dürfen die Jungs in einem anderen Zelt Fakir (laufen über Glasscherben und Nagelbrett) ausprobieren. Die restliche Zeit wird Bodenakrobatik geübt. Der erste Tag mit vielen neuen Eindrücken und neuen Tricks ist vorüber.

Offenes Ausprobieren aller Disziplinen
Offenes Ausprobieren aller Disziplinen

Erste Probe am Vertikalseil
Erste Probe am Vertikalseil

2. Tag
Heute sucht sich jedes Kind seine zwei-drei Lieblingsdisziplinen aus und geht dann in die jeweilige Gruppe. Der Ablauf der Tücher, Ringe, Bälle und Hulla-Hupp wird nacheinander in der Manege einstudiert. Während dieser Zeit probt auch die Rolla-Rolla Gruppe in einem anderen Zelt. Am Nachmittag werden die Clowns vorgeführt und dann den Kindern beigebracht. Zeitgleich geht es wieder in die Luft mit Trapez und Vertikalseil. Nach der Probe der Tellergruppe und den Bodenakrobaten ist auch der zweite Tag zu Ende.

Rolla-Rolla
Rolla-Rolla Probe

Die Clowns werden gezeigt
Die Clowns werden gezeigt

Probe am Trapez
Probe am Trapez

3. Tag

Als erstes werden die Jonglage Nummern vor den anderen Kindern aufgeführt. Während dann die Tellergruppe in der Manege probt, werden die restlichen Clowns den Kindern beigebracht, bevor dann alle Clowns vor den anderen Kindern vorgeführt werden. Am Nachmittag werden einzelne Auftritte schon mit Musik geprobt. Dann geht es wieder in die Luft mit Trapez und Vertikalseil. Am Schluss sind wieder die Bodenakrobaten dran, die ihrer Nummer jetzt den letzten Schliff geben.

Clown-Probe
Clown-Probe

Vertikalseil
Vertikalseil-Probe

4. Tag

Am Vormittag machen die Kinder eine kleine Generalprobe mit Musik in der Manege, die jetzt von Logen begrenzt ist. Auch der Vorhang hängt schon. In dieser Probe ist noch Zeit, einige Verbesserungen durchzuführen. Nach der Mittagspause werden die restlichen Nummern der Generalprobe geübt. Danach ist noch Zeit einige schwache Nummern noch einmal zu proben.

Einrad
Einrad

Tücherjonglage
Tücherjonglage

Bodenakrobatik
Bodenakrobatik

5. Tag

Pünktlich um 9.00 Uhr beginnt die große Generalprobe in der Manege mit Musik. Die Kinder, die gerade nicht auftreten, sind die Zuschauer und dürfen kräftig applaudieren. In dieser Probe kommen alle Nummern schnell hintereinander, festgelegt durch das Programm. Von 12.00 Uhr bis 13.30 Uhr haben die Kinder eine Mittagspause, in der sie nach Hause gehen können oder aber, wie sonst auch, auf dem Platz bleiben. Um 14.00 Uhr beginnt dann die große Absschlussvorstellung. Gegen 17.00 Uhr ist die Vorstellung zu Ende und jedes Kind bekommt noch eine Urkunde mit der Unterschrift vom Zirkusdirektor.

Letzte Porbe von Bodenakrobatik
Letzte Probe von Bodenakrobatik

Auftritt der Tüchergruppe
Auftritt der Tüchergruppe

Rolla-Rolla
Rolla-Rolla

Das große Finale
Das große Finale

 

Zirkus Bingo: Zirkus-Schul-Projekttage - Zirkus-Workshops